Ausbau der Gaststätte an der Hilter Mühle

Lathen WIRTSCHAFT auf dem Hümmling

Der Standort Hilter Mühle in Lathen ist wieder als lohnenswertes Ausflugsziel ausgebaut worden. Die Mühle wurde 1818 erbaut und 2002 / 2003 restauriert. Der angrenzende Gasthof entstand 1967 und wurde 1997 renoviert. Er bietet im Erdgeschoss eine Gaststätte und im Obergeschoss 3 Doppelzimmer, 2 Einzelzimmer sowie ein Fremdenzimmer bzw. eine Ferienwohnung, die auch von Familien genutzt werden kann. Dieses Ausflugsziel hat nach Umsetzung dieses Projektes wieder an Attraktivität für Autofahrer, Radfahrer, Reiter und Wanderer aus nah und fern gewonnen.

Teil der Maßnahmen war der Ausbau eines Cafégeschäftes mit Frühstücksangebot an Wochenenden (samstags 13-18 Uhr und sonntags 10-18 Uhr). Dieses wird zukünftig sukzessive durch ein Nachmittagsangebot mit Kaffee und Kuchen erweitert. Dabei wird auf biologische und regionale Zutaten und Speisen besonderer Wert gelegt. Weiterhin sollen hier auch Feierlichkeiten wie Geburtstage, Jubiläen oder Hochzeiten mit historischem Ambiente möglich sein.
Der Hotelbetrieb wird durchgängig betrieben. Angestrebt wird eine BIO-Hotel Lizensierung (biohotels.de), die für die Region Hümmling und darüber hinaus einmalig wäre. In diesen Hotels sind Speisen- und Getränkeangebot überwiegend biologisch. Bei der Ausstattung und Einrichtung der Hotelzimmer wurde auf natürliche Materialien zurückgegriffen (Holzfußböden, umweltverträgliche Farben, Stoffe und Reinigungsmittel). Um das Angebot entsprechend vorhalten und die Ziele umzusetzen, werden zukünftig Arbeitsplätze entstehen. Geplant ist die Anstellung von bis zu 3 Personen.
Am Gebäude selbst sind energetische Maßnahmen wie eine Dämmung und ein Austausch der Fenster erfolgt.
Auch der Außenbereich hat an Attraktivität gewonnen. Er ist moderner, offener und grüner gestaltet worden. Eine große Pflasterfläche wurde entsiegelt und durch eine strukturierte Wegeführung (Kombination aus gepflasterter Zuwegung, Rasensteinen, Schotterrasen und Rasen) ersetzt. Ergänzt wurde der Außenbereich durch Bepflanzungen und eine Beleuchtung wesentlicher Orientierungspunkte auf dem Gelände. Der Außenbereich bietet sich nun für unterschiedliche Veranstaltungen wie Weihnachtsmarkt, Dreschfest, Mühlentag, Konzerte…) an.
Kooperationen sind mit dem Kreisheimatverein, den Mühlenfreunden und dem Heimatverein vor Ort angestrebt, um das Thema Mühle weiter auszubauen. 
Die Gemeinde Lathen, die Samtgemeinde Lathen sowie die Marketing- und Tourismusgenossenschaft der Samtgemeinde Lathen unterstützen dieses Projekt. Zielstellung dabei ist, wieder kulturelle Veranstaltungen an der Hilter Mühle anzubieten. 
Die Werbung bzgl. dieser Angebote erfolgt über Buchungsportale, in lokalen, regionalen und überregionalen Printmedien.

Das Vorhaben wurde erstmalig aus dem regionalen Gemeinschaftstopf der Region Hümmling bezuschusst und zwar zur anteiligen Deckung der öffentlichen Kofinanzierung. Mit der Einrichtung dieses kommunalen Gemeinschaftstopfes unterstreicht die Region Hümmling zum einen den klaren Willen zur intensiven Zusammenarbeit abseits vom Kirchturmdenken und zum anderen den Willen und die Bereitschaft, insbesondere Kooperationsprojekte, handlungsfeldübergreifende Projekte sowie private Projekte mit überdurchschnittlicher Bedeutung stärker zu unterstützen.