Maßnahmen für den Campingplatz Hümmlinger Land

Werlte WIRTSCHAFT auf dem Hümmling

Die Gemeinde Werlte ist Eigentümerin des Campingplatzes Hümmlinger Land an der Rastdorfer Straße. Der Platz ist verpachtet. Gemeinsam mit dem Pächter hat die Stadt Werlte ein Maßnahmenbündel zur Steigerung der Attraktivität des Platzes für unterschiedliche Nutzergruppen umgesetzt. Der Campingplatz dient damit nicht nur für Übernachtungen, sondern bietet sich auch als Treff-, Ruhe- und Rastplatz für weitere Besucher und die einheimische Bevölkerung an.

Folgende Teilmaßnahmen wurden umgesetzt:

1. Verbesserung der Attraktivität des bestehenden Spielplatzes
     - Dieses Angebot wurde durch weitere Spielgeräte zur Nutzung von Jung und Alt und damit generationsübergreifend sowie 
       durch eine Tisch-Bank-Kombination, die auch als Rastplatz in Verbindung mit dem Kiosk des Campingplatzes durch Wanderer
       und Radfahrer genutzt werden kann, ergänzt.
     - Abgerundet wird diese Maßnahme durch die Einzäunung des Geländes zur Erhöhung des Schutzempfindens insbesondere der spielenden Kinder und als Abgrenzung zu privaten
       Flächen.

2. Vereinfachung der Zufahrt auf den Campingplatz
     - Die Einfahrtsschranke wurde versetzt. Damit wird die Einfahrt auf den Platz vereinfacht. Ein umfangreiches Rangieren mit Gespannen entfällt. Dies kommt vor allem den älteren
       Campern und Kurzzeitcampern zu Gute.

3. Erweiterung des Stellplatzangebotes auf dem Campingplatz
     - Es wurden zusätzliche Stromzählern installiert, um das Platzangebot für Camper mit Wohnwagen oder Wohnmobilen zu erweitern.

4. Unterstützung der Energieziele der Energieregion Hümmling
    - Die Außenbeleuchtung wurde auf LED-Technik umgestellt. Durch diese Umstellung wird den Bestrebungen im Bereich Klima- und Umweltschutz entsprochen. Durch eine
       verbesserte Ausleuchtung des Platzes profitieren aller Nutzer.
    - Ergänzt wurde zusätzlich eine E-Bike Ladestation für Gäste des Platzes, bspw. Radfahrergruppen, die am Kiosk Rast machen. 

5. Naturerlebnis schaffen
     - Durch die Anlage eines öffentlich zugänglichen Barfußpfades, ergänzt durch eine Infotafel, wurde ein ganz neues Naturerlebnis am Campingplatz und in der Region Hümmling
       geschaffen. Mit diesem Pfad sind Teile der Hümmlinger Kulturlandschaft erlebbar gemacht worden.
 

Die Stadt und der Pächter sind bestrebt, zukünftig Kooperationen mit dem Hümmlinger Pilgerweg e. V., dem Waldkindergarten sowie den Grundschulen der Stadt zu schließen, insbesondere im Hinblick auf den Barfußpfad.

Mit diesen Teilmaßnahmen wurde das Angebot auf dem Campingplatz erweitert und verbessert. Die Stadt erwartet, dass sich zukünftig die Besucherzahlen erhöhen und neben den Campingplatznutzern auch weitere Gruppen das Angebot mit Barfußpfad und auch Kiosk nutzen werden. Das wird positive Auswirkungen auf den Tourismus und die Wirtschaft in der Gemeinde und auf dem Hümmling haben.

Durch Abstimmungen mit den lokalen touristischen Einrichtungen auf dem Hümmling (Werlte, Esterwegen, Surwold, Lathen und Sögel) erfolgt eine enge Zusammenarbeit bzgl. der touristischen Themen und der Verbesserung bzw. dem Ausbau von Übernachtungsmöglichkeiten in der Region. So können Projekte, die sich auf die Region auswirken, auch gemeinsam beraten und beworben werden.