Studie Hallenbad Lathen

Lathen LEBEN auf dem Hümmling

Die Gemeinde Lathen verfügt am Standort der Grund- und Oberschule über ein Freibad. Es ist in der Zeit von Mai bis September geöffnet. Darüber hinaus sind keine weiteren Schwimmangebote in der Gemeinde bzw. Samtgemeinde vorhanden. Seitens der Gemeinde Lathen erfolgt nun die Erarbeitung einer Machbarkeitsstudie bzgl. der Erweiterung des Freizeitangebotes im Hinblick auf den Bau eines Hallenbades (Raumangebot, Finanzierung und Wirtschaftlichkeit, Beheizung, Betreibung, Synergieeffekte).

Die emslandweite stärkste DLRG-Ortsgruppe ist in der Gemeinde Lathen ansässig und nutzt das Freibad für ihre vielen Angebote (Wassergewöhnung, Seepferdchen, Jugendschwimmabzeichen, Juniorretter, Schnorcheltauchen, Rettungsschwimmen, Wassergymnastik, Badeaufsicht). Das Freibad reicht aber für dieses Angebotsspektrum nicht aus, sodass auf andere Einrichtungen ausgewichen werden muss. Dadurch stehen aber nur wenige Nutzungszeiten anderer Bäder für die DLRG-Ortsgruppe zur Verfügung.

Ein Hallenbad vor Ort würde die Angebote innerhalb der Gemeinde und Samtgemeinde Lathen deutlich verbessern und erweitern und damit den Wohnstandort aufwerten. Die ehrenamtlich getragene DLRG Ortsgruppe würde von einem neuen Angebot profitieren und diese für alle Generationen weiter ausbauen.

Möglichkeiten der Versorgung mit regenerativen Energien sind vor Ort vorhanden, da bereits die Schulen an Fernwärme angeschlossen sind. Auch stehen ausreichende Parkmöglichkeiten zur Verfügung und müssten nicht neu geschaffen werden,

Nun müssen sich die politischen Gremien mit dem Ergebnis der Studie beschäftigen.