Reithalle Jägerhof, Erneuerung der Halleninnenbeleuchtung

Sögel LEBEN auf dem Hümmling

Der Reit- und Fahrverein Sögel (RuF) hat seinen Sitz am Jägerhof 3 in Sögel. Er nutzt für seine Zwecke die dort vorhandene Reithalle. Diese Halle ist im Eigentum der Gemeinde Sögel und wird dem RuF dauerhaft für den Reitsport auf Basis eines Nutzungsvertrages überlassen. Errichtet wurde die Reithalle vor rund 30 Jahren. Der RuF hat derzeit ca. 170 Mitglieder; darunter befinden sich auch viele Familien, so dass eine geschlechts- und generationsübergreifende Nutzung der Halle erfolgt und auf Dauer gewährleistet werden kann. Im Jahr 2025 wird der Verein sein 100jähriges Bestehen feiern.

Die Gemeinde hat gemeinsam mit dem RuF eine Erneuerung der Halleninnenbeleuchtung und damit eine Umrüstung auf eine LED-Beleuchtung geplant.  Dabei kamen Lichtbänder zum Einsatz, die einen Schattenwurf beim Reiten vermindern. Pferd und Reiter profitieren gleichermaßen, da die Pferde nicht mehr scheuen und ein kontrolliertes Reiten ermöglicht wird. Dabei gewinnen vor allem die Hobbyreiter und deren Pferde an Sicherheit. Gerade für Anfänger oder Kinder ist dies sehr vorteilhaft. Junge Menschen können nun verbessert an den Reitsport herangeführt werden. Aus diesem Grund erhofft sich der Verein auch eine Ausweitung der Nutzungszeiten durch ggfs. neue Mitglieder oder Gäste im Rahmen des Reitunterrichts. Der Eingangs- und Zuschauerbereich wurde ebenfalls gleichmäßig ausgeleuchtet. Insbesondere für Gäste, die die Halle nicht kennen, war es bislang zu dunkel, um kleinere Stolperfallen und Stufen zu erkennen. Dieses Problem wurde mit dem Projekt behoben.

Reiten gehört seit Jahrhunderten zum Hümmling. Die Stärkung des Standortes am Jägerhof in Sögel kommt dem ehrenamtlichen Verein und damit den Mitgliedern und auch Gästen zugute. Der Verein mit seinen Angeboten ist seit Jahrzehnten Teil der regionalen Identität und wird durch das Projekt nachhaltig gestärkt.

Der Austausch der Beleuchtungskörper wirkt sich auch positiv auf den Bereich Umwelt- und Klimaschutz aus. Es wird Strom eingespart und damit auch der CO2 Ausstoß reduziert. Da das Projekt auch eine Förderung aus dem Bereich Klimaschutz des Bundesumweltministeriums erhalten hat, wird die Unterstützung dieses Kriteriums besonders unterstrichen. Ebenfalls trägt dieses Vorhaben einen weiteren Teil zur Energieautarkie der Region bei.

Es finden in der Reithalle bspw. Vorbereitungen für Reitabzeichen ebenso statt, wie Ferienpassaktionen oder Hallenturniere. Es können weitere, auch überregionale Veranstaltungen für den Standort Sögel gewonnen werden, da die Rahmenbedingungen in der Halle nun verbessert wurden. Mehr Gäste könnten somit die Reithalle nutzen. Für Freilandturniere steht dann eine attraktive (Schlechtwetter-)Alternative zur Verfügung. Bei Turnieren dient die Halle auch dem Einreiten. Spring- und Dressurlehrgänge können zukünftig ausgebaut, Kreis- und Landesmeisterschaften optimiert werden. Derzeit finden mindestens zwei Turniere im Jahr in der Halle statt. Potential für weitere Turniere wäre vorhanden. Insbesondere Profis wünschen diese Art der gleichmäßigen Hallenbeleuchtung, um im Jägerhof an den Start zu gehen (Vermeidung der Schattenwirkungen). Die nach Abschluss des Projektes neuen verbesserten Bedingungen werden in der Reiterszene schnell verbreitet und damit Werbung und Öffentlichkeitsarbeit betrieben.

Synergieeffekte zu den anderen Angeboten vor Ort (Hotel, Gaststätte, Versammlungsräume…) sind zu erwarten.